Termine

Nov
1
Fr
2019
Filmabend: Bulbul can sing – Eröffnung des New Generations Independent Indian Film Festival @ Frankfurt am Main
Nov 1 um 19:30 – 21:45

Das New Generations Independent Indian Filmfestival bringt den indischen Film nach Deutschland! In diesem Jahr hat die DIZ die Ehre, den Eröffnungsfilm mit auszurichten: „Bulbul can sing“ spielt im ländlichen Indien, die drei Hauptfiguren sind Jugendliche, sie leben in einem kleinen Dorf in Assam und wollen den Zwängen entfliehen, die das traditionelle Leben auf dem Dorf mit sich bringt. Sie müssen Konflikte ertragen und für ihre Unabhängigkeit kämpfen.

Die Regisseurin Rima Das, die in Indien mit vielen Filmpreisen ausgezeichnet wurde, hat „Bulbul can sing“ in ihrem eigenen Heimatdorf gedreht. Der Film gewann den National Film Award für den besten assamesischen Film und war der diesjährige indische Beitrag zu den Oscars.

 

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des

Nov
6
Mi
2019
Vortrag: Gandhis Swadeshi-Bewegung und seine heutige Bedeutung @ Darmstadt
Nov 6 um 19:00 – 21:00

Die Swadeshi-Bewegung (abgeleitet aus dem Sanskrit: „swa“ – selbst, „desh“ – Land: eigenes Land) in Indien
spielte eine wesentliche Rolle in der indischen Freiheitsbewegung im 19. und 20. Jahrhundert. Die britische
Besatzungsmacht sollte durch den Boykott britischer Produkte und die Präferenz einheimischer Produkte
wirtschaftlich, moralisch und politisch geschwächt werden. Stoffe, Kleidung, Salz und andere Produkte sollten
vor Ort hergestellt und konsumiert werden.

Vor Gandhi waren diese Bemühungen lokal begrenzt, z.B. 1905 auf Bengalen. Gandhi hob diesen Gedanken dann
im Rahmen seiner politisch-gewaltfreien Aktivitäten auf ein höheres Niveau, verbreitete sie in ganz Indien
und hat damit einen wesentlichen Beitrag zur Unabhängigkeit Indiens geleistet. Inwieweit sich das Swadeshi-Konzept
Gandhis in der heutigen politischen und wirtschaftlichen Realität Indiens wiederfindet, kann im Anschluss an den
Vortrag gemeinsam erörtert werden.

Vortragende: Dr. Jona Aravind Dohrmann, DIZ, und Dr. Kirsten Sames, Karl Kübel-Stiftung
Moderation: Claus Stark, DIG Darmstadt

Gandhi’s Swadeshi movement and its meaning today

The Swadeshi movement (derived from Sanskrit: „swa“ – itself, „desh“ – country: own country) in India
played an essential role in the Indian freedom movement in the 19th and 20th centuries.
The British occupying power was to be weakened economically, morally and politically by the boycott
of British products and the preference of local products. Fabrics, clothing, salt and other products
were to be produced and consumed locally.

Before Gandhi these efforts were local, e.g. on Bengal in 1905. Gandhi then raised this idea to a
higher level as part of his non-violent political activities, spreading it throughout India and
making a significant contribution to India’s independence. In how far the concept of Swadeshi can be found in today’s
political and economic strategies in India can be discussed with the audience following the lecture.

 

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des

Nov
8
Fr
2019
Vortrag: Nachhaltige Landwirtschaft in Indien – Mitarbeitende des Ecumenical Sangam berichten @ Frankfurt am Main
Nov 8 um 18:00 – 20:00

Wir freuen uns sehr, dass wir Besuch vom Ecumenical Sangam bekommen werden! Nikhil Pedhekar und Awduth Kukadkar, Mitarbeitende unseres Ankerpartners in Nagpur, werden für zwei Wochen in Deutschland sein – sie werden uns über den Fortschritt des Projekts zur nachhaltigen Landwirtschaft in Bamhani berichten und ökologisch arbeitende Bauernhöfe besuchen und sich mit Landwirtinnen und Landwirten hier austauschen. Wir sind sehr froh über diese Gelegenheit des direkten Austauschs!

An diesem Abend berichten sie uns über ihre Arbeit auf der Modellfarm, wir erfahren, welche Neuerungen in dem Projekt geplant sind und natürlich stehen die beiden Gäste für alle Fragen rund um das Projekt bereit. Wir hoffen, dass viele, die das Projekt seit langem kennen und unterstützen, die Gelegenheit nutzen, selbst mit den Mitarbeitenden zu sprechen.

Um den Abend besser planen zu können, bitten wir um vorherige Anmeldung bei der Bildungsreferentin Sybille Franck, franck@diz-ev.de.

Die Reise der indischen Gäste wird durch den Katholischen Fonds sowie Brot für die Welt finanziell unterstützt!

Nov
16
Sa
2019
11. Frankfurter Gandhi-Gespräche @ Frankfurt am Main
Nov 16 um 10:00 – Nov 17 um 17:00

In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag Mahatma Gandhis zum 150. Mal – Gandhis 140. Geburtstag nahm die DIZ damals zum Anlass, die Frankfurter Gandhi-Gespräche ins Leben zu rufen. Anlässlich des diesjährigen Jubiläums bietet die DIZ in Kooperation mit der GandhiServe Stiftung in Berlin und dem ökumenenischen Zentrum Pax und People in Frankfurt am Main ein ganzes Wochenende rund um Mahatma Gandhi an: Wir widmen uns der Frage, wo im heutigen Indien man seine Spuren noch findet, vor allem hinsichtlich der Entwicklungschancen der ländlichen Bevölkerung. Wir erinnern uns an seinen Kampf für die Unabhängigkeit Indiens und schauen auf die von Gandhis gewaltlosem Widerstand inspirierte Friedensbewegung. Zahlreiche namhafte Gandhi-Experten und -Expertinnen werden zu Gast sein und zu Wort kommen – wir freuen uns auf ein ganz besonderes Wochenende mit spannenden Vorträgen!

11. Frankfurter Gandhi-Gespräche_Programm

Wir bitten um Anmeldung bei der Bildungsreferentin der DIZ, Sybille Franck, unter franck@diz-ev.de, um das Essen und die Bestuhlung besser planen zu können!

Für das Essen erbitten wir einen Unkostenbeitrag in Höhe von 5 Euro – oder um eine Spende in selbst gewählter Höhe!

Während der Pausen haben Sie die Gelegenheit, ausgewählte Produkte unserer indischen Partner zu kaufen, etwa handgewebte Schals von Rehwa, kleine Taschen, die in der Dream School Foundation gefertigt werden, und Kissenbezüge, die Absolventinnen der Nähschule des Ecumenical Sangam fertigen. All diese Produktionen stärken die Menschen in den Dörfern und Slums und folgen damit Gandhis Ideen.

 

Moderation: Dr. Jona A. Dohrmann, DIZ

Kooperation: GandhiServe Stiftung, Berlin; Pax und People, Frankfurt am Main

 

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des