Entwicklungszusammenarbeit erleben – Studienreisen

Projektbesuche bei unseren indischen Partnern

Etwa alle zwei Jahre bietet die DIZ ihren Spenderinnen und Spendern, aber auch allen anderen Interessierten die Möglichkeit, die von ihr unterstützten Projekte selbst in Augenschein zu nehmen: Die Studienreisen führen zunächst ins zentralindische Nagpur. Dort leben die Teilnehmenden im Gästehaus des Ecumenical Sangam. Von hier starten verschiedene Exkursionen zu den Projekten der Dorf- und Slumentwicklung der Organisation, so werden zum Beispiel die Nähschulen im Slum-Centre besucht, die Krankenschwestern bei ihren Rundgängen in den Dörfern begleitet oder Sozialarbeiterinnen berichten über ihre Arbeit. Auch andere Organisationen in Nagpur besucht die Gruppe, um weitere Einblicke in den Arbeitsalltag indischer Nichtregierungsorganisationen zu erhalten. So können sich die Reisenden etwa über Schulprojekte für Slum-Kinder oder Maßnahmen zur ökologischen Landwirtschaft informieren. 

Im Anschluss an den Aufenthalt in Nagpur reist die Gruppe gemeinsam in einen anderen Landesteil des Subkontinents, um mehr von der kulturellen Vielfalt des Landes zu erleben. Begleitet wird die Gruppe dabei immer von Reiseleitern und Reiseleiterinnen mit ausgiebiger Indien-Erfahrung.

Studienreise im Februar 2020 (08.-22.02.2020)
Im Februar 2020 (08.-22.02.2020) bietet die Deutsch-Indische Zusammenarbeit in Kooperation mit SK Reisen wieder eine Studienreise nach Indien an. Der Ecumenical Sangam wird den Teilnehmenden einige Projekte seiner Arbeit vorstellen, die den Menschen in den Dörfern südlich der Stadt sowie den Slums zugute kommen. Außerdem steht ein Besuch des Sevagram-Ashrams, in dem Mahatma Gandhi lebte, auf dem Programm in Nagpur. Im Anschluss geht es unter anderem zu den Weltkulturerbestätten Ajanta und Ellora. Das genaue Programm und weitere Informationen zur Reise finden Sie hier: