Unser Magazin DIZ aktuell

DIZ aktuell 88: Corona-Nothilfe im Padhar Hospital – BMZ-Projekte in Nagpur und Tiruvallur – indische weltwärts-Freiwillige in Deutschland – Indien-Kalender 2022 u.v.m.

Auch die DIZ BaWü berichtet im DIZ aktuell 88 BaWü-Einleger über ihre Arbeit: Corona-Nothilfe der Partnerorganisationen Hope House, YFC und Dream School Foundation – neue weltwärts-Partnerorganisation TGG Foundation.

Nicht übertragbare Krankheiten reduzieren

Nicht übertragbare Krankheiten (Non-communicable Diseases, NCDs) sind für die meisten Todesfälle weltweit verantwortlich. Zu ihnen zählen etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Krebs oder chronische Atemwegserkrankungen. Ihnen gemeinsam ist, dass sie nicht ansteckend sind. Das BMZ fördert ein neues Projekt unserer Partner Ecumenical Sangam und IIYW. Das Ziel ist die Aufklärung über diese Krankheiten und die Minderung von Risikofaktoren wie Umweltverschmutzung. Um die Atemluft zu verbessern, werden hunderte Bäume in den Dörfern gepflanzt und zahlreiche Haushalte mit rauchfreien Öfen ausgestattet.

In Indien leiden insbesondere Menschen an NCDs, die unter der Armutsgrenze leben. Sie sind in besonderem Maße externen Gefahren wie Umweltverschmutzung ausgesetzt sind. Mangelernährung ist ein ebensolches Risiko wie das Kochen auf offenen Feuern in den Häusern oder das Verbrennen von (Plastik-)Müll. Den Menschen mangelt es jedoch häufig an Wissen um die Zusammenhänge zwischen Risikofaktoren und Erkrankungen sowie an Zugang zu medizinischer Versorgung.

Weitere Informationen und Spenden

DIZ-Postkartenkalender 2022

Der DIZ-Postkartenkalender 2022 ist da! Mit den beeindruckenden Bildern aus Indien kann man sich in Zeiten, in denen das Reisen schwierig ist, in dieses faszinierende Land träumen. Mit dem Kauf des Kalenders unterstützen Sie die Arbeit der DIZ und ihrer indischen Partner, die gerade während der Corona-Pandemie, die in Indien verheerend wütet, besonders wichtig ist.

Die Fotos präsentieren Indien in seiner ganzen Vielfalt. Es gibt Bilder von beeindruckenden Gebäuden, wie dem Kloster Dhankar auf 3.900 Metern Höhe im Norden Indiens, den Goldenen Tempel von Amritsar oder den malerisch in einem See gelegenen Palast Jal Mahal in Jaipur. Nicht fehlen dürfen natürlich die indischen Verkaufsstände, an denen Obst und Gemüse, Farbpulver oder Trockenwaren angeboten werden. Und auch ein kleiner Teil der Tierwelt Indiens hat den Weg in diesen Kalender gefunden, repräsentiert durch ein Chamäleon und Elefanten im Corbett-Nationalpark am Fuße des Himalaya.

Der Kalender kostet 10 Euro. Er kann per E-Mail (info@diz-ev.de) oder telefonisch (069 7940 3920) in der DIZ-Geschäftsstelle bestellt werden. Beim Versand von Kalendern kommen noch die Versandkosten hinzu.

Projekte & Partner

Entwicklungs- zusammenarbeit

mehr…

Vorträge & Studienreisen

Entwicklungs- politische Bildung

mehr…

weltwärts

Freiwilligendienste in Indien

mehr…