Bildungschancen für alle

BMZ fördert Projekt unseres Partners IRCDS in Tamil Nadu

3. Bildungschancen für Kinder in Südindien

Das Projekt des IRCDS hilft, das Recht auf Bildung durchzusetzen. Foto: IRCDS

BMZ fördert Bildungsprojekt unseres Partners IRCDS in Tamil Nadu

In Indien gilt das Recht auf Bildung. Doch viele Jugendliche, die aus armen Verhältnissen stammen, müssen ihre Familien finanziell unterstützen und verlassen daher früh die Schule. Vor allem Schülerinnen und Schüler aus den unteren Kasten, Mädchen und Menschen mit Behinderungen sind davon betroffen. Die Schulabbrecherinnen und -abbrecher bleiben unqualifiziert und erzielen oft ihr Leben lang nur geringe Einkommen. Sie können der Armut, in die sie hineingeboren wurden, nicht entkommen.

Unser Partner IRCDS in Tamil Nadu wirkt dem in seinem neuen Projekt entgegen: Er bildet Bildungslotsen aus, die sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch deren Familien über den weiteren Schulbesuch, die Universität und mögliche Stipendienprogramme informieren. Zu den Bildungslotsen zählen die Lehrerinnen und Lehrer an den staatlichen Schulen, Mitglieder der dörflichen Selbstverwaltung, Leiterinnen von Frauen-Gruppen und andere. Sie alle sollen in verschiedenen Veranstaltungen, aber ebenso in Einzelgesprächen auf die Jugendlichen einwirken, ihre Bildungsgänge weiter zu verfolgen. Sie organisieren Nachhilfeunterricht, damit die Jugendlichen besser am Unterricht teilnehmen können, bieten Berufsberatung an und stehen als Gesprächspartner bereit. Auch beraten diese Menschen die Jugendlichen dahingehend, welche staatlichen Universitäten ihnen kostenlos offenstehen, welche Berufe sie mit welchem Studium ergreifen können und welche Anstellungen sie finden können.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) fördert dieses Projekt, das gerade anläuft, von 2020 bis zum Jahr 2022 mit rund 38.000 Euro.

Spenden

Möchten Sie dabei helfen, das Recht auf Bildung für alle Kinder zu verwirklichen? Für den Eigenanteil der DIZ von rund 13.000 Euro benötigen wir dringend weitere Spenden!

Evangelische Bank eG
IBAN: DE84 5206 0410 0004 0041 08
Stichwort: IRCDS

Am 1. Februar 2020 wurde das Projekt feierlich begonnen. Foto: IRCDS